Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Das 10. Jahr war in vielerlei Hinsicht ein ganz Spezielles und geprägt von einigen Veränderungen und Herausforderungen.

So startete im August 2015 erstmals eine kleine Gruppe von Kindern mit der neu geschaffenen «Waldspielgruppe Spitzwald» unter der Leitung von Cornelia Steuri. Mit Freude konnten wir beobachten, wie im Verlauf des Jahres diese Gruppe stetig gewachsen ist und sich bereits in seinem ersten Jahr zu einem festen und wichtigen Bestandteil unseres Vereins etabliert hat, der nicht mehr wegzudenken ist.

Der Waldkindergarten Spitzwald startete unter der Leitung von Peter Huber mit 13 Kindern in sein 10. Jubiläumsjahr.

Im Vorstand selbst gab es wohl die meisten Veränderungen. So wurde an der ordentlichen Mitgliederversammlung Nicolai Munzer neu zum Präsidenten gewählt. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Arno Günzl für sein Engagement als Präsident ganz herzlich bedanken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Des Weiteren traten mit Irene Hadziselimovic, Natascha Zelinac Gligerovic, Astrid Herzog und Tanja Salner vier weitere Personen aus ihren Funktionen im Vorstand bzw. aus der Leitung der Geschäftsstelle zurück. Auch ihnen möchten wir für ihr Engagement ganz herzlich danken – bleiben sie uns doch alle auf ihre Art und Weise verbunden oder helfen uns weiterhin gerne.

Mit Katharina Gfeller (Vorstand, Personalwesen) und Janina Schombach (Leitung Geschäftstelle) konnten wir aber wiederum zwei engagierte und tolle Persönlichkeiten dazugewinnen.

Die grösste Herausforderung in diesem Jahr war es aber, genügend Anmeldungen für das Schuljahr 2016/17 zu bekommen. Es zeichnete sich nämlich bereits im Winter ab, dass von den vier Kindern des 1. Kindergartenjahres wohl nur deren zwei in das 2. Kindergartenjahr übertreten würden. Somit mussten wir seitens Verein mindestens vierzehn neue Anmeldungen für das kommende Schuljahr bekommen, um finanziell nicht in Schieflage zu geraten bzw. das Fortbestehen des Vereins nicht zu gefährden.

Die Sorge im Vorstand und den beiden Waldteams war gross, doch Dank eines ausserordentlichen und persönlichen Engagements vieler unserer Vereinsmitglieder konnten wir mit zahlreichen Aktivitäten auf das Angebot des Waldkindergartens und der Waldspielgruppe aufmerksam machen.

Das Resultat: Erstmals in der Geschichte des Vereins gibt es eine Warteliste beim Waldkindergarten und, aufgrund der hohen Nachfrage, bereits eine erste Erweiterung des Angebots der Waldspielgruppe von zwei auf neu drei Halbtage pro Woche.

Ich kann nur allen Engagierten von Herzen ein riesengrosses Dankeschön dafür aussprechen!

Nicolai Munzer
Päsident

X
X
X