Quelle: Allschwiler Wochenblatt vom 13. Mai 2016
Autor: Martin Briner*

Zum Zehn-Jahr-Jubiläum verzierten die Kinder des Waldkindergartens Spitzwald am 30. April den Basler Rümelinsplatz.

 

Im Rahmen des 10-Jahr-Jubiläums des Waldkindergartens Spitzwald in Allschwilwurde am30. April auf dem Rümelinsplatz ein Wald-Mandala gelegt. Mitgeholfen haben auch viele Kinder, die mit ihren Eltern per Zufall vorbeikamen. Um das 10-Jahr-Jubiläum würdig zu begehen, hat sich der Trägerverein des Waldkindergartens Spitzwald entschieden, nicht in den Wald einzuladen, sondern vielmehr den Wald in die Stadt zu bringen. Neben den Waldkindern und ihren Eltern haben auch junge Passanten fleissig mitgeholfen, die verschiedenen Gegenstände aus dem Wald im Mandala zu platzieren: Zweige, Steine, Tannenzapfen, Schneckenhäuser und vieles mehr. Die Waldkinder waren auf jeden Fall zufrieden mit dem Resultat. «Toll – schade nur, dass wir es bald wieder weg räumen müssen»meinte Lisa-Marie (6 Jahre). Sie und ihre KindergartenGspänli treffen sich jeden Morgen – bei jedem Wetter – um 8.30 Uhr beim Parkplatz des ehemaligen Schiessplatzes in Allschwil. Unter der Leitung des Kindergärtners Peter Huber geht es dann gemeinsam zum Waldplatz. Dort haben sie zwar einen Unterstand, aber keine festen vier Wände. Die Kinder erleben so alle vier Jahreszeiten in der Natur. Auf die Frage, was denn das Tollste am Waldkindergarten sei, kommen die Antworten der Kinder nur so angeschossen: «Matschkuchen backen!» – «Auf die Bäume klettern!» – «Hetzen kreuz und quer durch den Wald!» … und natürlich «Mit Freunden spielen!». Warum tun sich die Eltern die Extraportion Kleiderwaschen an? «Mein Fazit ist: Glückliche Kinder bedeutet glückliche Eltern!», sagte eine Mutter.

*für den Waldkindergarten Spitzwald

Kontakt und weitere Informationen:
geschaeftsstelle@waldkinderbasel.ch
www.waldkinderbasel.ch

X