Waldspielgruppe

Wissenswertes rund um die Waldspielgruppe

Cornelia Steuri verbindet Garten- und Waldpädagogik. Sie besitzt einen grossen Garten am Waldrand, wo sie naturnahes Gärtnern betreibt. Während der Gartensaison gehen die Kinder regelmässig mit ihr in den Garten. Hier wird gesät, gepflanzt, gejätet und begossen. Durch das eigenhändige Pflanzen, Pflegen und Ernten von Kräutern und Gemüse erleben die Kinder auf spielerische Weise das Gartenjahr. Das Verarbeiten und Geniessen der geernteten Gemüse und Kräuter ist dabei natürlich ein Höhepunkt.

Und auch der Wald wird mit allen Sinnen erlebt. Denn er ist ein wunderbarer Erlebnis- und Entdeckungsraum. Der regelmässige Aufenthalt im Wald fördert die kindliche Entwicklung in besonderer Weise. Vor allem die Sinneswahrnehmung, Motorik, Kreativität und Phantasie werden angeregt und geschult. Es wird beobachtet, gewerkelt, versteckt, gesammelt, gesungen, getanzt und natürlich auch gegessen.

Und wenn die Kinder „flügge“ werden und zu alt für die Spielgruppe sind, können sie gleich in den Waldkindergarten überwechseln, wo sie von Peter Huber, dem langjährigen Waldkindergärtner und Naturpädagogen kompetent in den Waldchindsgi-Alltag eingeführt werden.

Das Waldteam

Das Waldteam

Das Waldteam unter der Leitung von Cornelia Steuri stellt sich vor.

Zeiten und Ferien

Zeiten und Ferien

Übersicht der Spielgruppenzeiten und Informationen zu den Schulferien im Kanton Baselland.

Kosten

Kosten

Die Waldspielgruppe finanziert sich über Elternbeiträge, Beiträgen von Sponsoren und Spenden.

Fragen und Antworten zur Waldspielgruppe Spitzwald

Fragen und Antworten

Eine Auflistung von Antworten auf oft gestellte Fragen.

Treffpunkt

Treffpunkt

Karte und Wegbeschreibung zum Treffpunkt der Waldspielgruppe Spitzwald.

Treffpunkt

Kind Anmelden

Anmeldeformular und Leitfaden für Eltern